Fotografie auf Mallorca

Mallorca, Fotos für die Fototapete!

Mallorca bietet fotografisch sehr schöne und verschiedene Kulissen. Besonders die Ostküste mit vielen verträumten Buchten, die teilweise nur zu Fuß zu erreichen sind, sind ein Highlight. Der Norden bieten am" Cap Formentor" eine spaktakuläre Aussicht auf das Meer.

Die Hauptstadt "Palma de Mallorca" besticht durch kleine Gassen, schöne Plätze und natürlich die "Kathedrale der heiligen Maria".

Die Kathedrale ist 110 Meter lang und 33 Meter breit, das Hauptschiff misst 75,50 Meter in der Länge und 19,50 Meter in der Breite. Die beiden Seitenschiffe sind je 86 Meter lang und 10 Meter breit. Die 14 Pfeiler, auf denen das Gewölbe ruht, sind 30 Meter hoch, das Hauptschiff erreicht 44 Meter Höhe und die beiden Seitenschiffe je 30 Meter.

Besonders in der sog. "Blauen Stunde" bietet die beleuchtete Kathedrale einen sehr schönen Anblick.

Quelle: Wikipedia

Ausrüstung

Was nimmt man alles mit auf eine 10-tägige Fotoreise? Eigentlich alles was in das Handgepäck des Fliegers passt! Und das ist nicht viel.

Meine Nikon D5300, Objektive mit Brennweiten von 10 -105 mm (15 - 158 mm Kleinbild äquivalent), Neutraldichte-Filter, ein leichtes und ein kleines Stativ, zwei Speicherkarten, Fernauslöser, Batteriegriff, Blitz, einen Foto-Rucksack und ein Laptop.

Hilfreich ist das in der Kamera eingebaute GPS. Es liefert die Geo-Koordinaten, die in die Metadaten des Fotos geschrieben werden. Adobe Lightroom in der aktuellen Version CC 2015 bietet eine Anzeige der Fotos auf einer integrierten Landkarte. So kann man bequem sehen, wo man überall welche Fotos gemacht hat.

14.000.000

Besucher kommen jedes Jahr nach Mallorca